Startseite / Online Magazin / Werkzeugkoffer – Sichere Unterbringung verschiedener Werkzeuge

Werkzeugkoffer – Sichere Unterbringung verschiedener Werkzeuge

Werkzeug zur Unterbringung in einem Werkzeugkoffer

Ohne Werkzeug geht im Alltag überhaupt nichts. Das fängt beim Hammer an, geht über verschiedene Schraubenschlüssel und hört bei der Zange auf. Jeder verfügt dabei über eine unterschiedlich hohe Anzahl davon, was Einfluss auf das eigentliche Thema dieses Artikels hat. Es geht nämlich um Werkzeugkoffer, die quasi Pflicht in jedem Haushalt sind. Zumindest ist es dann der Fall, wenn man nicht über eine Garage oder über eine Werkstatt verfügt. Da viele bereits ausreichend Werkzeug besitzen, steht oftmals nur der Kauf eines leeren Koffers an. Aber worauf muss man eigentlich achten?

Die entscheidenden Merkmale beim Werkzeugkoffer

Der Markt gibt die verschiedensten Modelle her. Für den Käufer ist das nicht wirklich förderlich, denn er steht so vor einer riesigen Auswahl mit teilweise hohen Preisunterschieden. Die Grundregeln bleiben aber zum Glück immer gleich, denn ein guter Koffer für das eigene Werkzeug muss in erster Linie ausreichend Stauraum bieten. Schon alleine durch diese Tatsache verkleinert sich das Sortiment deutlich. Es gibt aber noch ein sehr wichtiges Merkmal, denn der Werkzeugkoffer muss auch stabil sein. Er sollte also unter anderem nicht mit dem späteren Gewicht überfordert sein, das je nach Menge durchaus ein wenig höher ausfallen kann.

Man kann sagen was man möchte, aber der Preis wird immer einen entscheidenden Faktor spielen. Wer wirklich etwas Hochwertiges und fürs professionelle Arbeiten haben möchte, der kommt um eine größere Investition nicht herum. Das zeigt sich zum Beispiel auch beim Material, denn Kunststoff wird im Vergleich zu Stahl oder Aluminium immer Nachteile haben. Das bedeutet aber nicht, dass solche Modelle nichts taugen, sie sind eben nur nicht ganz so belastbar. Für den privaten Gebrauch beispielsweise ist das völlig in Ordnung. Dies gilt auch für die Ausstattung, denn bei wenig und eher preiswertem Werkzeug ist ein abschließbarer Koffer nicht unbedingt notwendig. Sie kosten meist auch mehr, sodass sich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr rechnet.

Zusammenfassend sind also beim Kauf folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Stauraum
  • Stabilität
  • Material
  • Preis
  • Ausstattung

Unterschiede zu ähnlichen Produkten wie Werkzeugkästen

Ein Werkzeugkoffer hat die Form eines Aktenkoffers. Er lässt sich also nach dem Abstellen hinlegen und nach obenhin öffnen. Es gibt aber noch weitere Ausführungen, wie zum Beispiel die Werkzeugbox. Der bedeutendste Unterschied zwischen den beiden ist der Stauraum, denn die Box kann auch ohne Probleme größeres Werkzeug aufnehmen. Dies ist ihrer Breite und ihrer Höhe zu verdanken. Bei besonders vielen Schraubenschlüsseln empfiehlt sich ein Trolley, denn dieser bietet nicht nur überdurchschnittlich viel Platz, sondern er kann auch ganz einfach geschoben werden. Dies sind auch gleichzeitig die Hauptunterschiede zur Kofferausführung, was ihn durchaus interessant macht. Erstaunlich sind aber auch die unterschiedlichen Ausführungen, sodass im Grunde genommen alle Wünsche erfüllbar sind.